Was machen wir?

Durch aufsuchende Arbeit in den Bars, Nachtclubs und auf dem Strassenstrich knüpfen wir Kontakte zu Sexarbeiterinnen und Menschen, welche sich im Milieu bewegen. Wir nehmen uns Zeit für Gespräche und verschenken Literatur in den verschiedenen Sprachen. Viele Sexarbeiterinnen kommen aus einem religiösen Hintergrund und freuen sich, wenn wir mit ihnen über den Glauben reden und beten.

Abgestimmt auf die individuellen Bedürfnisse begleiten und beraten wir die Frauen, bieten praktische Hilfe an, unterstützen im Ausstieg und vermitteln an Fachstellen.

 

Was bedeutet RAHAB?

 

Der Name RAHAB stammt aus der Bibel. RAHAB war eine Frau, welche sich zur Zeit des Alten Testamentes in der Stadt Jericho prostituiert hat und später im Stammbaum von Jesus erwähnt wird. 

 

RAHAB bedeutet für uns auch noch folgendes: 

 

Rotlicht

In diesem Milieu leben Menschen, die uns am Herzen liegen: Sexarbeiterinnen, Freier, Zuhälter

 

Annahme

Die bedingungslose Annahme, Liebe und Vergebung Jesu ist die stärkste Kraft im Universum. Mit dieser Kraft wollen wir Menschen in Berührung bringen. 

 

Hoffnung

Wo sie aufgegeben wird, stirbt die Seele des Menschen. Wir wollen den Frauen helfen, ihr Leben neu zu entdecken. 

 

Ausstieg

Dazu wollen wir ermutigen: Ausstieg aus der Prostitution, Sucht und finanzieller Abhängigkeit. 

 

Beziehungen

Beziehungen zu anderen Menschen und Gott sind wichtig, damit wir gesund leben können. Wir pflegen zu den Frauen und Männern im Milieu Kontakte und fördern gegenseitige Beziehungen.